Wie mache ich eine ICP-Analyse?

Moderne chemische Verfahren erweitern die Bandbreite an Informationen, die wir über unser Aquarium erhalten können enorm. Hierzu gehört seit 2012 auch die ICP-OES, namentlich „inductively coupled plasma optical emission spectrometry“. Hierbei wird ein über 6000 °C heißes Plasma genutzt, um eine Meerwasserprobe komplett zu atomisieren. Dabei entstehend charakteristische Lichtspektren, deren Peaks abhängig von der Menge des betreffenden Elements in der Probe sind. Das Verfahren wurde durch die Firma Triton im Meerwasserbereich eingeführt und über die letzten Jahre optimiert. Mittlerweile können über 30 Elemente des Meerwassers nachgewiesen und ihre Konzentration bestimmt werden. Die mengenmäßige Erfassung der für die marinen Lebewesen relevanten Spurenelemente (wie z.B. Iod, Mangan, Schwermetalle) macht diese Methode daher für den Aquarianer so interessant. Bisher konnten Spurenelemente nur anteilsmäßig nach Verbrauch von Massenelementen wie Carbonaten oder Calcium oder nach Polypenbild der Korallen dosiert werden. Die Spurenelement-Substitution gleichte daher eher einem Blindflug und hat nicht selten fatale Folgen durch Überdosierung nach sich gezogen. Wie bei jeder Messung von Wasserparametern sollte man die ICP regelmäßig durchführen oder wenn man Abweichungen z.B. aufgrund von schlecht stehenden Korallen vermutet. Bei einem stabil laufenden Becken sind monatliche bis vierteljährliche Messungen aber in aller Regel ausreichend. Mittlerweile gibt es aufgrund des Erfolgs der Methode auch weitere Firmen, die ICP-Analysen anbieten. Aufgrund der mehrjährigen Erfahrung mache ich meine Analysen bei Triton und möchte daher hier einmal den Weg von der Probe bis zur fertigen Analyse für euch darstellen.

  1. Triton ICP-OES Test bestellen (z.B. hier) oder beim Händler erwerben (Kostenpunkt: ca. 35 Euro).
  2. In der Packung sind zwei 15 ml Falcon-Tubes enthalten. Diese nach 3-maligem ausspülen im Becken mit 10-15 ml Meerwasser füllen. Darauf achten, dass keine größeren Schwebstoffe im Wasser vorhanden und die Hände dabei sauber sind.
  3. Die zwei in der Packung enthaltenen Barcode-Aufkleber auf die beiden Falcon-Tubes aufkleben (Bild 1).
  4. Online bei www.triton-lab.de registrieren und das eigene Aquarium mit korrekter Füllmenge anlegen (Bild 2). Die Füllmengenangabe ist wichtig, damit man nach erfolgter Analyse korrekt berechnete Korrekturvorschläge erhält. Es können auch mehrere Aquarien pro Benutzer angelegt werden.
  5. Das gewünschte Aquarium in der Aquarienverwaltung auswählen und „Barcode verbinden“ klicken (Bild 3). Dann die Barcodenummer eingeben oder einscannen.
  6. Die Proben in der beiliegenden Versandtasche verpacken, beiliegenden Adressaufkleber außen aufkleben und frankieren (in Deutschland aktuell 1,45 €). Dann ab in den Briefkasten.
  7. Nach erfolgter Analyse erhält man in ca. 3-6 Tagen eine email-Benachrichtigung mit Link zum eigenen Konto und der Analyse (Bild 4).
  8. Bei Triton erhält man sehr umfassende Tipps zur Wichtigkeit der gefundenen Abweichungen und korrekte Dosierangaben, wenn bestimmte Elemente/Stoffe nachzudosieren sind (Bild 5). Bei Detektion von Überdosierungen oder z.B. Schwermetallverunreinigungen gibt es entsprechende Tipps zur Suche der Quelle der Verunreinigung, zum Wasserwechsel oder einer nötigen Detox-Behandlung.
IMG_2376
Bild 1: Befüllte Falcon-Tubes mit Barcode-Aufklebern

 

aquarium anlegen
Bild 2: Aquarium mit korrektem Füllstand (inkl. Technikbecken) anlegen

 

aquarienverwaltung
Bild 3: Aquarienverwaltung – für neuen Test auf „Barcode verbinden“ klicken

 

analyse
Bild 4: Nach einigen Tagen erhält man das Ergebnis als Link per email. Hier sind nur die ersten 7 Messungen dargestellt (aktuell 32 Elemente).

 

hilfe
Bild 5: Bei Triton vorbildlich ist die Dosierungshilfe zu jedem einzelnen Element. Hier wird dargelegt, wie wichtig eine Korrektur der jeweiligen Konzentration ist und wie diese zu erfolgen hat (mit korrekter Dosieranweisung).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s